New York Sketchbook


Die Stadt, die niemals schläft? Zwei Touristen aus Düsseldorf Oberbilk konnten dieser Frage nicht nachgehen. Spätestens um 20:30 Uhr sind sie geschafft in den unendlichen Tiefen des durchgelegenen Hotelmatratzenturms versunken. Selbst die nimmermüde flackernde Werbetafel vor dem Fenster, der fleißig und laut das leere Fach kühlende Kühlschrank und der durch die undichten Fenster dröhnende Lärm verzweifelt hupender Autofahrer in ihren überdimensionierten Schlachtschiffen konnte sie nicht wieder herausziehen.



Aufregend ist es auch tagsüber. Mal fühlten wir uns wie Kevin, alleine auf einem großen Spielplatz voller Versuchungen, einen Block weiter eher wie Homer Simpson, dem bei allem Pech auch noch der Hot Dog von einer Taube geklaut wird. Und nachts im Hotel wie Eddy Murphy in Der Prinz aus Zamunda (Nicht die erste Szene in Zamunda, sondern die Unterkunft in Queens). Die Herausforderung beim Skizzieren ist, ein ruhiges Plätzchen zu finden und sich von der Reizüberflutung und Größe nicht einschüchtern zu lassen.



Zur Sketch Night der Society of Illustrators haben wir es doch geschafft, länger wachzubleiben. Und es hat sich gelohnt. Bei schöner Livemusik von Shilpa Ananth haben sich ca. 40 Zeichner um ein Podest versammelt, auf dem zwei Aktmodels posierten. In der Pause gab es einen kleinen Nudel-Snack auf der Dachterrasse.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0